Wir sind für dich da! 040 6 45 96-305

Allgemeine Geschäftsbedingungen

motionicer – STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG (Stand: Juni 2021)

 

§1 Vertragspartner; Allgemeines

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen der STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG, Friedrich-Ebert-Damm 309, 22159 Hamburg, Deutschland, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg, HRA 73166, Ust-ID-Nr. DE 118 741 353 (nachfolgend auch: „Dienstleister“) und Ihnen als Kunden für Dienstleistungen über die Website „motionicer“ (https://motionicer.kundenbereich.de/) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung.

(2) Die AGB regeln die Einzelheiten der Vertragsbeziehung und enthalten zugleich wichtige Verbraucherinformationen in der rechtlich maßgeblichen Fassung. Über Links auf dem Webauftritt können Sie die AGB bei der Bestellung abrufen, auf Ihrem Computer abspeichern und/oder ausdrucken.

(3) Bei Fragen, Wünschen oder Beschwerden können Sie sich an den Kundenservice wenden, der wie folgt zu erreichen ist:

Motionicer, c/o STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG, Friedrich-Ebert-Damm 309, 22156 Hamburg, Tel.: 040 / 6 45 96-305, Fax: 040 / 6 45 96-255, E-Mail: info@motionicer.de

(4) Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Definition ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(5) Unternehmer im Sinne der gesetzlichen Definition ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(6) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

 

§2 Vertragsgegenstand

Wir führen auf Grundlage der von Ihnen bereitgestellten Foto- und Videoaufnahmen eine professionelle Online-Bewegungsanalyse gegen Entgelt durch.

 

§3 Vertragsschluss

(1) Nachdem Sie ein Kundenkonto angelegt haben, können Sie unter dem Button „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ ein verbindliches Angebot zur Erbringung der Dienstleistungen abgeben. Vor Abschicken der Bestellung können Sie die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn Sie durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in Ihren Antrag aufgenommen Ihr gesetzliches Widerrufsrecht (siehe § 7) bleibt.

(2) Sie erhalten nach Abgabe des Angebots eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail, die den Inhalt Ihrer Bestellung noch einmal wiedergibt. Diese automatische Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar, sondern dokumentiert lediglich, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist.

(3) Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch uns zustande. Wir erklären die Annahme durch eine per E-Mail verschickte Vertragsbestätigung. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Bereitstellung der Laufanalyse, senden wir Ihnen den Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Vertragsbestätigung) auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail) zu. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

(4) Vorstehendes gilt auch, wenn Sie aufgrund der gewählten Zahlungsart den Preis bereits vor Vertragsschluss bezahlt oder zur Zahlung angewiesen haben. Sollte der Vertrag in diesem Fall aus irgendeinem Grund doch nicht zustande kommen, werden wir Ihnen dies mitteilen und die Vorauszahlung unverzüglich erstatten.

(5) Ihr gesetzliches Widerrufsrecht (siehe § 7) bleibt von vorstehenden Regelungen unberührt.

(6) Im Falle der Zahlungsart „Rechnung“ stimmen Sie zu, dass Sie Rechnungen elektronisch erhalten. Elektronische Rechnungen werden Ihnen direkt vom Anbieter Klarna als pdf-Datei als Anhang per E-Mail zugesandt.

(7) Voraussetzung für die Erbringung der Dienstleistungen ist die Erteilung Ihrer Einwilligung in die Übermittlung Ihrer Gesundheitsdaten.

 

§4 Übermittlung des Analyseergebnisses

(1) Nachdem Sie die erforderlichen Gesundheitsdaten übermittelt und Bild- und Videomaterial auf motionicer hochgeladen haben, werden die Analysedaten innerhalb von 5 Werktagen (Mo – Fr) in Ihrem Kundenkonto hinterlegt.

(2) Sobald die Analysedaten in Ihrem Kundenkonto hinterlegt sind, erhalten Sie eine entsprechende Mitteilung per E-Mail.-

(3) Ihre Analysedaten stehen Ihnen für 8 Monate in Ihrem Kundenkonto zur Einsicht und zum Download zur Verfügung. Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, werden Ihre Analysedaten nach Ablauf der 8 Monate gelöscht.

 

§ 5 Datenspeicherung Webserver-Logfiles

(1) Aus technischen und sicherheitsrelevanten Gründen werden vom Webserver die Domain, die IP-Adresse, Anfragen, Useragent, Timestamp und Status-Code für sieben (7) Tage gespeichert. Die Speicherung erfolgt nicht zum Zweck der Auswertung oder Werbung. Nach Ablauf von sieben (7) Tagen werden die genannten Daten gelöscht.

 

§ 6 Preise

Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf motionicer angegebenen Preise. Alle angegebenen Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

 

§7 Zahlung

(1) Wir akzeptieren nur die Ihnen im Rahmen des Bestellvorgangs jeweils angezeigten Zahlungsarten.

(2) Die Zahlungsart „Klarna“ wird in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Klarna (Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden) angeboten. Bei der Wahl dieser Zahlungsart gelten zusätzlich die AGB von Klarna. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.klarna.de.

(3) Die Zahlungsarten „PayPal“ oder „PayPal Express“ werden in Zusammenarbeit mit dem Anbieter PayPal (PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg) angeboten. Sie benötigen für Zahlungen mit PayPal lediglich ein kostenloses PayPal-Konto.Hinweise zur Registrierung und weitere Informationen finden Sie unter www.paypal.de. Zahlungen sind für Sie immer gebührenfrei.

(4) Unabhängig von der gewählten Zahlart erhalten Sie die Rechnung auf Wunsch per E-Mail.

 

§8 Widerrufsrecht

(1) Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das wir Sie nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen wie folgt informieren:

 

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung per Brief (STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG, Friedrich-Ebert-Damm 309, 22159 Hamburg), per Telefax (+49 (0) 40 645 96 255), per E-Mail (info@motionicer.de) oder per Telefon (+49 (0) 40 645 96 305) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht erlischt gem. § 356 Abs. 4 bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat,

- nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und

- gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

(2) Über das Muster-Widerrufsformular informieren wir Sie nach Maßgabe der gesetzlichen Regelung wie folgt. Es muss jedoch nicht verwendet werden.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

- An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Faxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur Mitteilung auf Papier)

- Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen

 

§9 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Dienstleisters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Dienstleister nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Dienstleisters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

 

§10 Urheberrecht

Der Inhalt des motionicer Webauftritts einschließlich der Texte, Grafiken, Fotos, Bilder und Illustrationen ist urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Dienstleisters ist nicht gestattet.

 

§11 Streitbeilegung

(1) Wir weisen Sie hiermit auf die Existenz der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform hin, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne dass ein Gericht eingeschaltet werden muss. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

(2) Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

§12 Rechtswahl und Gerichtsstand

(1) Auf Verträge zwischen dem Dienstleister und dem Kunden sowie diese AGB findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Dienstleister der Sitz der STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG.

 

§13 Schlussbestimmungen

(1) Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftform-Erfordernisses.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine gültige Vereinbarung zu treffen, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen so weit wie möglich nahe kommt.

Copyright 2021. All Rights Reserved.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close